Nachrichten

Cobalt bringt Blockchain-Technologie in die Radianz Cloud von BT

DC17-363 (06. September 2016)

Finanzdienstleister können über die sichere BT Radianz Cloud auf die Blockchain-Dienste von Cobalt zugreifen und so Kosten und Betriebsrisiken reduzieren

Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT hat bekanntgegeben, dass Cobalt – ein Post-Trade Processing Network für den Devisenhandel auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie – sich der BT Radianz Cloud angeschlossen hat. Unternehmen aus der Finanzbranche können nun über die hochsichere und belastbare Radianz-Cloud-Anbindung auf die Peer-to-Peer- und Blockchain-Dienste von Cobalt zugreifen und so Kosten und Betriebsrisiken reduzieren.

Das 2015 gegründete FinTech-Unternehmen Cobalt setzt die Distributed-Ledger-Technologie ein, um Kosten und Komplexität aus der Post-Trade-Verarbeitung zu entfernen. Es verwendet Konzepte der Verschlüsselung, der digitalen Signatur und des Konsenses, die von der Blockchain abgeleitet sind, um für jeden Handel einen einzigen, unveränderlichen Datensatz zu liefern. Durch die gemeinsame Sicht auf die Handelsdaten können doppelte Arbeitsabläufe vermieden und die Bearbeitung beschleunigt werden.

Durch den Beitritt zur Radianz Cloud Community erhält Cobalt eine globale Anbindung zu Tausenden von Finanzdienstleistern und Zugang zu BT Radianz Hosting Services. Die Radianz Cloud verbindet eine Gemeinschaft von tausenden von Brokern, Institutionen, Börsen, Verrechnungs- und Abrechnungsstellen. Durch eine einzige, zuverlässige und sichere Netzwerkverbindung können Mitglieder zuverlässig auf Tausende von Anwendungen und Services von mehr als 400 Anbietern zugreifen, die für den täglichen Betrieb des globalen Finanzsektors wichtig sind.

Weitere Informationen finden Sie in der englischen Originalversion.

Pressekontakt

Boris Kaapke
Pressesprecher BT Germany, Austria, Switzerland & CEE
Tel. +49 89 2600 8295
E-Mail: boris.kaapke@bt.com