Nachrichten

Intelligente Lösungen für das Cloud-Zeitalter: BT bietet neue Software-definierte Netzwerkfunktionen an

DC16-037 (26. Januar 2016)

BT Connect Intelligence IWAN bietet mehr Flexibilität und Kostenvorteile in hybriden Netzwerken

Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT bringt mit „BT Connect Intelligence IWAN“ einen neuen Managed Service auf den Markt, mit dem Unternehmen ihren Netzwerk-Verkehr automatisiert routen und optimieren können, ohne in zusätzliche Bandbreite zu investieren. Zudem erhalten sie einen besseren Einblick in die Leistungsfähigkeit ihrer IT-Anwendungen. BT Connect Intelligence IWAN integriert die Cisco-Lösung Intelligent WAN (IWAN) in das BT Connect Portfolio für Netzwerk-Services.

Das neue Angebot baut auf den bestehenden, intelligenten Netzwerkfunktionen von BT auf und verwendet eine hybride Umgebung und gemanagte Software-Defined Wide Area Network-Technologie (SD-WAN). Unternehmen können damit die Kosten für ihr Netzwerk weiter reduzieren und gleichzeitig die Leistung ihrer Anwendungen sicherstellen.

Durch die Services, die im Rahmen von Connect Intelligence IWAN erbracht werden, können Kunden zudem von den Vorteilen der „Cloud of Clouds“1 profitieren: Zu diesen gehören eine Vielzahl virtualisierter Funktionen wie Application Performance-Management oder IT-Sicherheit.

Zu den ersten Anwendern von BT Connect Intelligence IWAN gehören die Geschäfte der Apothekenkette Walgreens Boots Alliance in Großbritannien und rund 20 anderen Ländern, die von der Reichweite und Skalierbarkeit des Service profitieren, mit dem die internationalen Aktivitäten des Unternehmens unterstützt werden.

Die jetzt verfügbare erste Version von Connect Intelligence IWAN bietet BT-Kunden folgende Vorteile:

  • VPN-Funktionen (Virtual Private Network) für weltweit verteilte Standorte und für unterschiedliche Übertragungstechnologien. Unternehmen können ihre Kosten reduzieren, indem sie entfernte Standorte über hybride Netzwerkoptionen – etwa aus MPLS-basierten VPNs, privaten und öffentlichen Internetleitungen sowie mobilen Anbindungen – sicher verbinden und Informationen mit einer leistungsfähigen Verschlüsselungstechnik übertragen
  • Anwendungen werden – basierend auf der Echtzeit-Netzwerk-Performance – auf dem jeweils am besten geeigneten Weg innerhalb des hybriden Netzwerks des Kunden geroutet
  • Eine höhere Applikationsleistung, die zu mehr Produktivität und einer besseren User Experience führt. Dazu gehört auch die Beschleunigung des webbasierten Datenverkehrs – etwa von Online-Katalogen, die Kunden in Einzelhandelsgeschäften gezeigt werden, oder von Schulungsvideos. Zudem können Geschäftsprozesse mit unterdurchschnittlicher Leistung identifiziert werden
  • Eine verbesserte Übersicht sowie Analysemöglichkeiten ermöglichen Kunden detaillierte Einblicke in die Leistung ihrer Anwendungen und Netzwerke. BT ist durch dieses zentralisierte Reporting außerdem in der Lage, das Netzwerk besser zu überwachen und die Fehlerbehebung zu verbessern.

Zusätzlich bietet BT seinen Kunden einen komplett gemanagten IWAN-Service – einschließlich Design, Einrichtung und Konfiguration. Der Kunde erhält zudem einen monatlichen Report, mit dem ein Anwendungsspezialist erläutert, wie das Netzwerk und einzelne Applikationen in puncto Leistung abschneiden – inklusive Empfehlungen, wie sich die Performance verbessern lässt.

BT sieht in IWAN eines der entscheidenden Elemente für Kunden, die auf die neuen Network Function Virtualisation (NFV)- und SDN-Angebote umsteigen wollen. BT arbeitet zudem an umfassenden Self-Service-Funktionen, mit denen Unternehmen ihr SD-WAN über das BT-Portal „My Account“ selber steuern können.

Cloud of Clouds for connectivity

Keith Langridge, Vice President Network Services bei BT Global ServicesBT war immer schon führend in der Erforschung neuer Virtualisierungs-Technologien“, sagte Keith Langridge, Vice President Network Services bei BT Global Services. „Seit Jahren statten wir unsere Netzwerkdienste mit neuer ‘Intelligenz’ aus. NFV und SDN sind Teil dieser Initiative und sollen die Services noch dynamischer machen und stärker automatisieren. Sie ebnen den Weg für eine neue Generation von Diensten, die schneller und leichter zu installieren sind und mehr Flexibilität bieten. Ein Baustein dieser Virtualisierungs-Strategie ist BT Connect Intelligence IWAN, das die IWAN-Lösung von Cisco verwendet. Damit können Unternehmen rund um die Welt effektiver auf die ständig steigenden Anforderungen an Bandbreite und Traffic-Optimierung reagieren und auf diese Weise die Vernetzung vorantreiben wie nie zuvor.”

„Die Integration von Cisco IWAN in das Connect-Portfolio von BT unterstreicht die SD-WAN-Botschaft der Service-Provider", sagte Joel Stradling, Research Director Business Network & IT Services bei Current Analysis. „BT kann damit die in Cisco IWAN eingebauten Management-Features nutzen, die überzeugende Möglichkeiten bieten – darunter das dynamische Traffic-Routing über hybride VPNs, intelligente Pfad-Kontrolle, agiles Layering durch virtualisierte Netzwerkfunktionen sowie Kosteneinsparungen bei der Internet-Bandbreite. Mit Cisco IWAN sichert sich BT einen Vorsprung vor seinen Wettbewerbern.”

BT und Cisco vermarkten und vertreiben2 die gemanagte Lösung seit Dezember 2015 an ihre jeweiligen Geschäftskunden in Europa, Asien, Afrika, dem Nahen Osten und Lateinamerika. Kunden mit der passenden Hardware können 90 Tage lang eine Test-Version der Application-Visibility- und WAN-Traffic-Balancing-Services von BT Connect Intelligence IWAN kostenlos testen.

__________________________________________

(1) Das BT-Konzept ‚Cloud of Clouds‘ versetzt Unternehmen in die Lage, einfach und sicher auf ihre Anwendungen und Daten zuzugreifen – ganz gleich wo diese liegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Cloud of Clouds.
(2) BT und Cisco arbeiten an neuen, innovativen Preismodellen, die demnächst verfügbar sein warden.

Über BT

BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikations-lösungen und -services und in mehr als 170 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die BT-Kunden zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs nutzen können, sowie auf Breitband-, TV- und Internet-Produkte bzw. -Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich im Wesentlichen in fünf Geschäftsfelder: BT Global Services, BT Business, BT Consumer, BT Wholesale und Openreach.

In dem zum 31. März 2015 beendeten Geschäftsjahr belief sich der ausgewiesene Umsatz der BT Group auf 17,979 Mrd. Pfund Sterling, der ausgewiesene Gewinn vor Steuern betrug 2,645 Mrd. Pfund.

In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist in London und New York an der Börse notiert.

Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Hinweise

Network Function Virtualisation (NFV) ermöglicht es, Services wie Routing und Firewall Software-basiert auf Standard-Hardware zu betreiben. Somit können die virtualisierten Netzwerk-Funktionen über IT-Management-Prozesse gesteuert werden und werden unabhängig von Hardware-Upgrades.

Software Defined Network (SDN) beschreibt ein Konzept, in dem die Netzwerkkomponenten zentral per Software gesteuert werden. Dadurch kann der Netzbetreiber oder auch der Kunde selbst das Netzwerk schnell steuern und anpassen.

Pressekontakt

Boris Kaapke
Pressesprecher BT Germany, Austria, Switzerland & CEE
Tel. +49 89 2600 8295
E-Mail: boris.kaapke@bt.com