Nachrichten

Pressemitteilung: BT erweitert sein Sicherheits-Portfolio um Threat Detection-Funktionen von Darktrace

DC15-108 (12. März 2015)

Enterprise Immune System Technologie wird in das Angebot von BT integriert

Der Netzwerk und IT-Dienstleister BT integriert die Technologie von Darktrace, einem der weltweit am schnellsten wachsenden Cyber Threat Defence Unternehmen, in sein Sicherheits-Portfolio. BT bietet dem gobalen Markt somit die neueste Generation von Lösungen zum Erkennen von Cyber-Bedrohungen.

Die „Enterprise Immune System“-Technologie von Darktrace, die in der Lage ist, komplexe Cyber-Gefahren in Unternehmens-netzwerken aufzuspüren, wird in das Sicherheits-Portfolio von BT aufgenommen. Verfügbar ist der Service als Teil eines integrierten Angebots zur Cyber-Sicherheit sowie als eigenständige Lösung im Rahmen des BT Assure Portfolio für Managed Security Services.

Darktrace wird zudem Bestandteil der unternehmenseigenen Sicherheitsarchitektur, mit der sich BT vor den sich stetig wandelnden und weiterentwickelnden Bedrohungen schützt.

Die „Enterprise Immune System“-Technologie ermöglicht es Organisationen und Security-Analysten, intelligente Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. Dank eines Systems des maschinellen Lernens und leistungsfähiger mathematischer Modelle erstellt die Technologie von Darktrace Profile des „Normalzustands“ für jedes Gerät, jeden Nutzer und jedes Netzwerkelement. Das ermöglicht es Unternehmen, Cyber-Gefahren in Echtzeit aufzuspüren, unabhängig davon, ob deren Ursprung innerhalb oder außerhalb der Organisation liegt.

Darktrace bereichert die Cyber Defence Architecture von BT um eine wichtige neue Komponente, mit deren Hilfe dem globalen Sicherheitsmarkt hoch entwickelte Echtzeit-Analysen sowie Threat Intelligence Reports zur Verfügung gestellt werden können. Die Cyber Defence Architecture von BT wurde entwickelt, um Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen zu unterstützen. Sie hilft Analysten in Sicherheitszentralen dabei, einen Vorteil über potenzielle Angreifer wiederzuerlangen, indem sie ihnen die Informationen zur Verfügung stellt, die sie benötigen, um die eigene Datenumgebungen zu verstehen. Mit Hilfe dieser Informationen können sie die Aktionen von Hackern live überwachen und entschärfen.

Die Zusammenarbeit zwischen BT und Darktrace ist ein bedeutender Schritt in Richtung Schutz von IT-Systemen und von wertvollen Daten eines Unternehmens. Unternehmen sind künftig in der Lage, sich proaktiv gegen eine große Bandbreite von ausgefeilten Cyber-Angriffen zu schützen.

Mark Hughes, President BT Security, sagte: „Der Ansatz von Darktrace in puncto Cyber-Sicherheit passt zu unserem eigenen und ergänzt diesen. Die Erweiterung unseres Assure Portfolios stärkt unsere Fähigkeit, BT und unsere Kunden gegen hoch entwickelte Cyber-Gefahren zu schützen. Das System des maschinellen Lernens und die mathematischen Modelle führen dazu, dass ungewöhnliche Aktivitäten wirkungsvoll aufgespürt werden; es wird für unser zukünftiges Cyber-Security-Angebot eine entscheidende Rolle spielen.“

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit einem globalen Marktführer wie BT“, sagte Nicole Eagan, CEO von Darktrace, „BT unterstützt neue, fundamentale Technologien, um stets mit der Entwicklung Schritt zu halten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, um dem Markt mehr Cyber-Schutz im Sinne des „Immune System“ anbieten zu können.“

Darktrace

Darktrace ist eines der weltweit am schnellsten wachsenden Cyber Threat Defence-Unternehmen und führend in puncto Enterprise Immune System-Technologie. Darktrace deckt vorher unbekannte Gefahren in Echtzeit auf. Das Unternehmen benutzt hierfür ein an der Universität von Cambridge entwickeltes System maschinellen Lernens sowie mathematischer Modelle, um das Verhalten jedes Gerätes, Benutzers und Netzwerkes innerhalb einer Organisation zu analysieren. Einige der größten Unternehmen weltweit verlassen sich auf Darktraces selbstlernende Anwendung in den Branchen Energie und Versorgung, Finanzen, Telekommunikation, Gesundheitswesen, Fertigung, Handel und Transport. Das Unternehmen wurde 2013 von führenden Spezialisten im maschinellen Lernen und von Sicherheitsexperten gegründet. Die Hauptsitze befinden sich in Cambridge, Größbritannien, und Washington D.C., mit Büros in London, Mailand, New York, Paris, San Francisco und Singapur.

BT Group

BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikationslösungen und services und in mehr als 170 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die BT-Kunden zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs nutzenkönnen, sowie auf Breitband-, TV- und Internet-Produkte bzw. -Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich im Wesentlichen in fünf Geschäftsfelder: BT Global Services, BT Business, BT Consumer, BT Wholesale und Openreach.

In dem zum 31. März 2014 beendeten Geschäftsjahr belief sich der ausgewiesene Umsatz der BT Group auf 18,287 Mrd. Pfund Sterling, der ausgewiesene Gewinn vor Steuern betrug 2,312 Mrd. Pfund.

In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist in London und New York an der Börse notiert.

Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Pressekontakt

Boris Kaapke
Pressesprecher BT Germany, Austria, Switzerland & CEE
Tel. +49 89 2600 8295
E-Mail: boris.kaapke@bt.com