Nachrichten

BT integriert Cisco Spark in sein Unified-Communications-Portfolio

DC17-279 (06. Juli 2017)

Collaboration-Service aus der Cloud erleichtert die Zusammenarbeit von verschiedenen Orten und Endgeräten

Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT hat den Collaboration-Service BT One Collaborate Spark vorgestellt. Damit können Teams intuitiver und produktiver zusammenarbeiten - egal wo sie sich gerade befinden und welches Endgerät sie nutzen. Der neue Service verbindet die Collaboration-Tools von Cisco Spark mit den Kommunikationsdiensten der BT One Cloud Cisco Plattform.

Cisco Spark ist eine gehostete Collaboration-Anwendung, die über Funktionen wie Team Messaging, Online-Meetings, Audio- und Video-Telefonate sowie interaktives Zeichnen verfügt und mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgestattet ist. Über die Messaging-Funktion können Mitarbeiter in Gruppen zusammenarbeiten und virtuelle Meetings wahrnehmen; die Kommunikation bleibt auch später nachvollziehbar. Durch die Abrechnung pro User und Monat kann der Service kann nach Bedarf schnell und einfach hinzugebucht werden.

Cisco Spark ist als App für Desktop-PCs und mobile Endgeräte verfügbar. In Verbindung mit den Voice-Services von BT werden Anrufe automatisch über das BT One-Cloud-Netzwerk geroutet. Dadurch lassen sich die Kosten für Ferngespräche deutlich reduzieren.

Als Ergänzung bietet BT das neue Cisco Spark Board an, ein 55-Zoll-Bildschirm für Präsentationen und Videokonferenzen, der sich zudem als digitales Whiteboard verwenden lässt. Eine 70-Zoll-Variante soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Das Spark Board erkennt automatisch andere Spark-fähige Endgeräte und verbindet sich mit ihnen, so dass die Nutzer zum Beispiel ihre Arbeit auf einem Mobilgerät beginnen und dann auf dem Spark Board fortsetzen können.

Weitere Informationen finden Sie in der englischen Pressemitteilung.

Pressekontakt

Boris Kaapke
Pressesprecher BT Germany, Austria, Switzerland & CEE
Tel. +49 89 2600 8295
E-Mail: boris.kaapke@bt.com